Edge 1030 zum wandern

Ist es möglich das Edge 1030 auch zum wandern zu nutzen? Ein Aktivitätsprofil hierfür gibt es nicht, bisher stellt sich das Gerät als reiner Fahrradcomputer dar. Ändert sich das nach dem Kauf und Installation der TOPO Germany v8 PRO? Das wäre ja auch eine Wanderkarte. Oder wird das ActiveRouting mit diesem Gerät für Wandern gar nicht unterstützt? Das wäre schade, das Edge ist ja eigentlich mehr als ein reiner Fahrradcomputer. Sehr handlich und daher wäre es toll auch Wanderungen damit zu planen und umzusetzen.

Aus der Homepage wird man nicht richtig schlau. Das 1030 ist zwar grundsätzlich kompatibel mit der TOPO pro, im Kleingedruckten lässt Garmin sich aber ein Hintertürchen offen ("Vollständige ActiveRouting-Funktionen werden nur mit bestimmten Geräten unterstützt; abhängig von Garmin-GPS-Gerät und Softwareversion.").
Parents
  • Der Edge 1030 ist zunächst mal ein Fahrradcomputer.
    Aber natürlich kannst du ihn zweckentfremden für Wandern, Schi fahren und was auch immer.
    Leg einfach ein Profil dafür an. Setze Datenfelder auf Trainingsseiten, die du benötigst, und los geht's.

    Allerdings musst du einiges beachten:
    Steckt man den Edge ein, entfacht er oft ein unkontrolliertes Eigenleben durch unabsichtliches Betätigen des Touchscreens - also: Touchscreen sperren.
    Der GPS-Empfang leidet auch, wenn das Gerät weggepackt ist und zeichnet die Strecke nicht mehr exakt auf.
    Man muss auf Autofunktionen verzichten. Autopause führt beim Wandern dazu, dass das Gerät oft denkt, man bewegt sich nicht.

    Aber man kann natürlich enen Wanderweg als Track auf den Edge laden und ihm folgen.

    Einfach ausprobieren...
  • Hall McInner1,
    sehe eben diesen alten post: Frage da ich exakt diese Probleme vor 2 Wochen im Glocknerbereich hatte:
    Trug den Edge 1030 PLus in der Oberschenkeltasche 5 Stunden mit ca 800 hm. Zurück beim Start hatte ich nur ca halbe tatsächliche Distanz und weniger Höhenmenter; Autopause hatte ich aber ausgeschalten.
    Die Stecke war aber interessanterweise korrekt am Display angezeigt ...

    Bei BIken ist mir das noch nie passiert wiewohl ich hier immer rd 20 % zu viel Höhenmeter habe (siehe meine Posts im englischen Forum, wo du mir schon mal geholfen hast).

    Mache ich da noch etwas be den Einstellungen falsch oder lässt sich Autopause ev nicht deaktivieren trotz Abschaltung - wir waren an dem Tag extrem langsam unterwegs und es könnte die an sich abgeschaltete Autopause beim Aufstieg
    Distanzmessung gestoppt haben -?

    Danke für Rat

    ProfGruen

  • Vor ein, zwei Jahren gab es mal ein Posting mit genau deinem Problem.
    Wenn ich mich recht erinnere, hat sich damals gezeigt, dass die aufgezeichneten GPS Koordinaten richtig waren, aber die Distanz bei sehr geringer Geschwindigkeit falsch ermittelt wird. Ich kann mich jetzt nicht mehr ganz genau erinnern.
    Wenn du die betreffende fit Datei aber hier hochladest (gezippt), würd ich mir das wieder genau ansehen.
    Falls du meine E-Mailadresse noch hast, kannst du‘s auch direkt an mich senden.

    Edit:
    sehe grad, du hast es schon im engl. Forum gefunden…

  • Ja habe ich dort gefunden aber es löst leider das Problem nicht. .

    Test Mcinner1.rar

    Ich habe meine 3 letzten Touren - alle ohne bzw mit nur minimalen Gegensteigungen, als Dateien angehängt. Es passt überhaupt nichts zusammen.

    Anbei für jede der Touren jeweils 1. Garmins Werte, 2. Werte der importierten Datei in basecCamp, 3. Werte aus der Literatur bzw Karten unten:

    Fazit:

    - die Zeit stimmt als einziges überall (halt nur die Stoppuhr ... - zeigt aber dass Garmin durchgehend gelaufen ist)

    - Höhenmeter meist ca 10% in der Vght meist 20 % zu hoch (beim Figerhorn zwar nicht aber da dürfte er doch irgendwo beim Gipfel nicht gemessen habe, da hier auch die Gipfelhöhe viel zu gering); beim Bösen Weibele liegt Start Lucknerhaus auf 1920, Gipfel bei 3119 dh 1199 hm; keine Gegensteigungen dh die 1283 hm vom Garmin sind  komplett unverständlich)

    - dramatisch zu gering bei allen Touren die Distanzen beim Bergwandern. Beim MTB passen sie auch oft nicht ganz zusammen.

    - Gipfelhöhe: weicht auch ab wobei hier interessanterweise BaseCamp extrem ausreisst,

    (immer Höhenmeter, Distanz, Höhe des Gipfels)


    Gaisstein, 974m 24.10.:

    Garmin 686hm / 5,37km / 989m
    BaseCamp 518 / 10,91 / 920
    Literatur/Karte 580 / 10 / 974

    Böses Weibele, 3119m  3.10.:
    Garmin 1283 / 10,3 / 3092
    BaseCamp 1200 / 14,5 / 3061
    Literatur/Karte ca 1220 / ca 13,5 / 3119

    Figerhorn, 2743m 2.10.:
    Garmin: 803 / 4,47 / 2727
    BaseCamp: 767 / 6,1 / 2701
    Literatur/Karte: 820 / 6,6 / 2743

    Für mich leider komplett unverständlich - ich bin leider technisch nicht so versiert. AutoPause ist natürlich abgeschalten. Ich finde es auch eigenartig dass meist viel zu geringe Distanz von Garmin aber viel zu viele Höhenmenter/hm im Vergleich zu Literatur/Karte angegeben werden

    Herzlichen Dank für deine Unterstützung.

    LG

    Profgruen (deine email von damals hab ich nicht gefunden, sorry ;-) )

  • 2021-10-20-14-24-52.rar

    Hier nun meine letzte MTB Runde.

    Garmin 1106 / 34,7 / 521 hm
    BaseCamp 998 / 35,1 / 500 hm

    Aufgrund der Karte weiss ich, dass die 500 hm von BaseCamp (also die von Garmin importierten Daten umgewandelt zu Route und mit openmtb map at h srtm unterlegt für Höhendaten) stimmen, da der höchste Punkt klar unter Exelberg bzw Hermannskogel war.

    Startpunkt bei beiden Auswertungen gleich auf 300 hm. Garmin zeigt also zu hohen Gipfel und zu vilee Höhenmeter, hier ca 10%, an. Dafür passt offenbar Distanz halbwegs, wobei ich hier keinen Gegencheck aus Literatur habe, da individuell  im Wienerwald Trails gefahren.

    Weshalb max Höhe bei Böses Weibele/Figerhorn zu gering, bei gaisstein und nun bei MTB zu hoch - ich finde keine logische Linie dahinter :-(

    Nochmals herzlichen Dank für deinen Support.

    LG

    ProfGruen
    PS: spitze ist - und mein GHauptgrund für das Gerät trotz obiger Probleme - das Tracking auf Garmin mittels aufgespielter Rasterkarten - das ist bei Bergwandern und MTB Gold Wert.

  • Ich hab mir zunächst nur die Mountainbike Tour im Wienerwald angesehen.

    Generell:
    Ich kann da keine Abweichungen zwischen Edge-Messung und GPX Auswertung in Basecamp feststellen, die nur annähernd relevant wären:

    1) Distanz:
    laut aufgezeichneten GPS Punkten beträgt die Distanz 35.5 km
    Dein Edge misst über den Speedsensor die Distanz 34.71 km
    Der Unterschied ist meiner Meinung zu vernachlässigen. Keiner der beiden Werte wird wohl auf den Meter genau der Realität entsprechen.

    2) zu bewältigende Höhenmeter:
    Basecamp ermittelt für diese Strecke einen Anstieg von 1.111 m
    dein Edge hat 1.106 m ausgeworfen!

    3) absolute Höhen:
    es fällt auf, dass der erste Punkt deiner Aufzeichnung 309 m Höhe hat!
    Ab dem zweiten Punkt werden 300 m aufgezeichnet. Möglicherweise zieht sich dieser 9 m Fehler durch die ganze Aktivität.

    Ich habe beim Schottenhof den Marker auf die 360 m Höhenlinie gesetzt. Dein Edge wirft dort 369 m Höhe aus.

    Als höchsten Punkt der Tour hat dein Edge 524 m aufgezeichnet.
    (Was du in deinem Posting meinst mit "Garmin: 521 hm / Basecamp: 500 hm" weiß ich nicht...)

    Also - wie gesagt - für mich ist diese Aufzeichnung vom Edge absolut stimmig.

    (ich verwende bei Basecamp immer noch die Version 4.6.2)

    Das ist das Ende der Aufzeichnung deines Edge fit-files, dargestellt im Fitfile Repairtool.
    Hier kannst du die Werte vom Edge-Speedsensor [5] zur GPS-Messung sehen.

    20.10.2021(GPX).zip

  • Hallo

    Danke für deine schnelle Rückmeldung.

    Zur Erläuterung: der Garmin zeigt 524m Höhe an, max Höhe real war aber nur ca 500m. BaseCamp hat bei mir nur 998 hm für gesamte Tour angezeigt - ev habe ich andere Höhenloniendatei in Verwendung?).

    Botschaft aber verstanden. Beim MTB dürfte es ziemlich gut hinkommen qobei ich eben schon Touren mit 20% Anstiegsdifferenz auch hatte. Ev werde ich mal nur auf den Berg hinauf messen und dann BC/Gerät vergleichen. Wenn dann wieder ide ca 20% Differenz darf ich nochmals um Rat fragen.

    Was jedoch jedenfalls nicht passt sind imsb die Distanzwerte bei den geposteten Wandertouren. Das ist zwar nicht superwichtig aber Grund wäre schon interessant weshalb BC/Gerät da so abweichen.

    Herzlichen Dank

    ProfGruen

  • Hier noch ein paar Gedanken zu der Wanderung auf das Böse Weibele:

    1) Distanz:
    Es ist bekannt, dass die Edge interne Distanzberechnung bei sehr langsamer Fortbewegung nicht richtig ist. Das habe ich schon in den vorher erwähnten Postings behandelt. Hier muss aber nochmals daraufhingewiesen werden, dass die Edge Geräte Fahrradcomputer sind!
    Leider stimmt hier aber auch die über die GPS Punkte ermittelte Distanz überhaupt nicht, weil bei so langsamer Fortbewegung das Rauschen des GPS Signals die tatsächliche Fortbewegung überwiegt.
    Das sieht man deutlich auf unterem Basecamp Bild. Du bist sicher nicht ein derartiges Zick-Zack zum bzw. vom Gipfel gegangen. 
    Dadurch werden die Distanzen viel zu groß!

    Edge interne Distanzaufzeichnung (diesmal logischerweise nicht über Speedsensor), daher [3] (=GPS Chip), ergibt 10,30 km. Die über GPS Koordinaten ermittelte Distanz ist 18,44 km!

    2) Höhen:
    die find ich gar nicht so schlecht.
    Deine Empfindung, dass es nur bergauf (und zurück bergab) geht, stimmt nicht mit der Realität überein. Am Höhenprofil kannst du deutlich Gegensteigungen (symetrisch Anstieg/Abstieg) erkennen. Daher müssen die zurückgelegten Höhenmeter mehr sein, als die Differenz Gipfel-Hütte.

    Höhenmeter Basecamp:  1.267 m    Edge: 1.283 m
    Höchster aufgezeichneter Punkt:  3.098 m  (das ist um ca. 20 m zu wenig)

    Was noch auffällt: 
    der erste aufgezeichnete Punkt hat eine (falsche) Höhe von 1.992 m und in der fit- Datei keine gültigen GPS-Koordinaten.

    2021-10-02-Weibele(GPX).zip

  • Herzlichen Dank für die tolle Analyse!

    LG aus Wien

    ProfGruen

Reply Children
No Data