MAC - Basecamp - Probleme mit der Routenerstellung

Hallo zusammen,
viele Probleme ranken ja um die Routenerstellung in Basecamp und auch ich habe eins.
Basecamp Version: 4.6.3
MAC: 10.11.4
Karten: Freizeitkarte Alpen, Freizeitkarte Deutschland

Wenn ich nun versuche eine Route in der Nähe von Kochel am PC zu planen, stosse ich auf folgendes Problem. Obwohl die Karte routingfähig ist, ich die Aktivität Wandern ausgewählt habe, versucht Basecamp mich über die Bundesstraße und dann über erst über den Feldweg zu schicken.

Zur Verdeutlichung habe ich mal meine versuchte Routenplanung angehangen und einen Track gezeichnet wo lang es eigentlich gehen soll. Wähle ich als Aktivität Mountainbike aus wird die richtige Route gezeichnet. Dies irritiert mich ein wenig und zudem errechnet Basecamp ja dann auch andere Zeiten für die Route, an denen ich mich orientieren möchte.

Gibt es dafür eine Erklärung und wie kann ich das Problem lösen?

Herzlichen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage.

Gruß

Norbert
  • Für solche Haken im Routing gibts unterschiedliche Ursachen.

    - Meistens schlägt irgendeine Vermeidung zu. (Vermeidung=Verboten). In den Profilen sind einige Vermeidungen fest verankert (zum Beispiel, das Rad keine Autobahn nutzen kann)
    - Manchmal ist nicht direkt ersichtlich, welcher OSM-Tag die Vermeidung bedient.
    - Seltener, aber auch möglich, ist, dass ein Weg in OSM nicht richtig verbunden ist.

    Speziell in diesem Fall ist der Weg, der von der B11 abgeht, so getaggt:

    Track, grade2, snoothness=bad, access=agricultural, bicycle=yes, hiking=yes, mtb=yes, sac_scale=hiking, oneway=no

    Nun weiß ich nicht, wie die Freizeitkarte diese ganzen Dinger auswertet. Irgendeines dieser Eigenschaften verhindert dort das Fußgängerrouting. Vielleicht fehlt der Freizeitkarte ein foot=yes?
    Die Freizeitkarte geht sehr stringent mit access um. Leider ist access nicht ganz einfach und es werden beim taggen sehr viele Fehler gemacht. Bei genauer Beachtung der access-Rules kommt es dann schon mal zu Blockaden, wenn das nicht sauber getaggt wurde.
    Man kann das auch anders machen (der Kartenhersteller) und solche Sachen nicht so ernst nehmen. Dann hat man aber Probleme bei Wegen, die wirklich verboten sind, wenn man vor Ort vor einem Zaun steht ;)
  • Die Lösung auf die schnelle:
    Wenn man sich sicher ist, eine nicht routbare Stelle doch betreten zu dürfen, einfach ein Stück Luftlinienroute (Direkt) darüber planen.
    So geht´s:
    https://forum.garmin.de/showthread.php?67149-Teilst%FCcken-einer-Route-unterschiedliche-Routenpr%E4ferenz-zuweisen
  • Hallo SPEICHENNIPPEL,
    herzlichen Dank für die Information.
    Deinen Vorschlag werde ich später mal versuchen. Wie liest Du die Trackinformation, die Du oben beschrieben hast, aus?
    Kannst Du ansonsten eine andere Karte empfehlen (nicht kostenpflichtig), die für das Wandern besser geeignet ist? Oder hilft da nur probieren?

    Gruß

    Norbert
  • Hallo SPEICHENNIPPEL,
    Wie liest Du die Trackinformation, die Du oben beschrieben hast, aus?
    Kannst Du ansonsten eine andere Karte empfehlen (nicht kostenpflichtig), die für das Wandern besser geeignet ist? Oder hilft da nur probieren?

    Schau 'mal auf seine Signatur. Er 'baut' doch die Speichenkarte!
  • Die allermeisten freien Karten basieren auf den Daten von http://www.openstreetmap.de/
    Hier kann jeder mitmachen und Wege und Straßen und alles Mögliche kartieren.
    Mit einem Account dort, sieht man alle Eigenschaften, die einem Weg angehängt sind.
  • Hallo ihr beiden und herzlichen Dank für die Antworten.

    Manchmal ist man wohl ein bißchen blind.

    Mittlerweile glaube ich auch zu wissen warum die Route bei Pessenberg nicht gezeichnet wird. SPEICHENNIPPEL hat Recht, der Weg ist wohl mit einem Viehgatter versperrt, so habe ich es bei einer Routenbeschreibung gelesen. Man kann aber dran vorbei gehen. Warum man dann die Route mit der Aktivität Mountainbike zeichnen kann wird wohl dem Umstand geschuldet sein, dass die Freizeitkarte in der Beziehung nicht ganz genau mit dem richtigen Tagg (s. Anmerkung SPEICHENNIPPEL) versehen ist.

    Wie dem auch sei, ich weiß jetzt zu mindestens damit umzugehen und wie man es deuten muss. Herzlichen Dank eines Frischlings an die alten Hasen!
  • Ist ja auch nicht immer einfach mit den Beschreibungen.

    Viehgatter können z.B. auch temporär sein.

    Ich kenne auch etliche Wege, die mit einem Tor versperrt sind. Aber z.B. nur um wilde Abladungen einzuschränken.
    Man kann sich den Schlüssel bei der Gemeinde holen (wer tut das schon), man kann das Tor mittlerweile umgehen und mit dem MTB auch umfahren (die Umgehung wird immer breiter :D ).

    Wie trägt man so was ein?

    Ich habe mal in der Topo nachgesehen. Da ist z.B. einer davon als durchgängiger Wirtschaftsweg eingezeichnet.

    Wird sicher welche geben (Kinderwagen usw.) die sich auch daran stören.